Samsung Odyssey Headset: Ein VR Headset dass überzeugt

Mixed Reality von Samsung und Microsoft

Microsoft hat im letzen Jahr sich für Virtual Reality startklar gemacht und bezeichnet dies selbst als Full Immersive Mixed Reality Headsets oder kurz MR.

Konnte mich die von Microsoft zugesandte Brille von Acer noch nicht so richtig überzeugen, so ist die Samsung Odyssey schon wirklich beeindruckend.

Endlich liegt sie vor mich und konnte es vor Spannung kaum erwarten, diese auszuprobieren:

Gute Darstellung die anderen Headsets Konkurrenz macht

Die Darstellung und Grafik ist deutlich bei der Samsung Odyssey, als bei jeder anderen Brille die ich bisher vor mir hatte. Die Bildqualität für jedes Auge bei 1400 x 1600 Pixel und 90 HZ ist beeindruckend. Zudem ist das Field of View viel größer als bei den anderen Mixed Reality Brillen und man hat weniger den Eindruck in eine Röhre zu blicken, denn mit ihren 110 Grad genau gleich wie bei den Top-Produkten HTC Vive und Oculus Rifts.

Nachteil zu den anderen Mixed Reality Brillen ist leider das Gewicht, dass aber nach meinen Geschmack gut durch das qualitative Band auf den Kopf verteilt werden kann, so dass es nicht auf die Nase drückt, hier ist bspw. die HTC Vive nach meinen Eindruck etwas unbequemer bei ähnlichen Gewicht.

Leider und das ist der größte Nachteil, ist diese Brille aktuell nur in der USA zu bekommen und nur über den Umweg eBay ist sie in meinen Besitz gelangt.

Die Controller

Die Controller funktionieren erstaunlich gut und auch Bewegungen außerhalb des Sichtfelds werden gut genug erkannt. Natürlich kommt es hin und wieder zu Sprüngen, da die Beschleunigungssensoren nicht 100% korrekt arbeiten können, aber das ist bisher kein ernsthaftes Problem gewesen. Innerhalb des Sichtfelds sind sie aber überragend genau!

Mobile VR die überzeugen kann

Der massive Vorteil dieses Heasets ist aber für mich, dass ich nun Mobil bin um Kunden von Virtual Reality zu überzeugen. Bisher mussten für die HTC Vive aufwendig erst die Lighthouses aufgebaut werden und der Raum vermessen werden, zusammen mit meinen neuen Laptop bin ich nun endlich in der Lage direkt und ohne Aufwand spontan eine VR Session zu zeigen.

Zukunftssicheres Konzept

Da Mixed Reality Headsets nun von Unity 2017.3 unterstützt werden und auch mit SteamVR sehr gut funktionieren, kann ich ohne größere Probleme meine bisherigen Applikationen auf die System übertragen.

Die Zukunft geht weiter für Virtual Reality und ich bin zuversichtlich, dass durch den Vorstoß von Microsoft nun Leute schneller und einfacher von VR überzeugt werden können.

Eine klare Kaufempfehlung?

Für User die bereits eine HTC Vive oder eine Oculus Rifts haben gibt es keinen Grund, warum sie sich die Samsung Odyssey holen sollten, da sie nicht besser sondern ehr ein vergleichbares Produkt ist. Eine gute Überlegung als Alternative, wenn man sich erst eine Brille zulegen will, dass wäre sie nur leider sind die Einfuhrkosten aus der USA so hoch, dass man günstiger eine Oculus Rifts oder HTC Vive holen kann. Daher es nur für Spezialfälle wie meine Anforderung an Mobilität, sinnvoll sich diese in Deutschland bereits zu bestellen.