Visual Studio Code: Verwenden von PowerShell

Mit Visual Studio Code (https://code.visualstudio.com) bekommt man eine sehr gute Alternative zur ISE für Powershell.

Nachdem man Visual Studio Code installiert hat, sollte man sich einen eigenen Ordner angelegt hat, sollte man die Command Palette aufrufen

Anschließend ist im Command "Install Extensions" auszuwählen:

Anschließend kann man die "PowerShell" Extension von Microsoft auswählen:

Hinweis: Sollte keine Extensions angezeigt werden, dann muss möglicherweise der Proxy konfiguriert werden. (Siehe Konfigurieren des Proxy: http://ninja4.net/visual-studio-code-und-npm-konfigurieren-eines-proxy-hinter-firewall/)

Nach wenigen Sekunden/Minuten ist die Installation hoffentlich erfolgreich beendet und man kann neu starten:

Nach dem Neustart kann man in seinem Ordner eine neue Datei mit "New File" anlegen:

Anschließend sollte man diese Datei sofort als eine ".ps1" Datei ablegen, damit Intellisense funktioniert:

Und Abspeichern:

Nun ist es möglich, die Intellisense Funktion zu verwenden, die viel besser ist, als was ISE bietet:

Auch das Debuggen funktioniert viel besser:

Klickt man erstmalig auf Start, dann ist PowerShell noch nicht konfiguriert:

Und man muss seine Umgebung aufwählen, hier natürlich "PowerShell":

Die angegebene JSON Datei kann man unverändert lassen:

Nun startet man erneut, denn Debugger:

Läuft dieser und man kann auch sich bequem alle Werte anzeigen, wie es für andere Programmiersprachen möglich ist:

Man kann auch die Debug Console öffnen:

Und hier interaktiv PowerShell Kommandos eingeben:

Fazit

Die Powershell Integration ist wirklich gelungen und stellt eine brauchbare Alternative zur ISE dar. Es würde mich nicht wundern, wenn in zukünftigen PowerShell Versionen die ISE durch Visual Studio Code abgelöst wird.